Praxis für Psychotherapie Silke Stager

Silke Stager - Heilpraktikerin für Psychotherapie & LebensCoach

 

Systemische Aufstellungen -  Familien-Aufstellungen


Aufstellungen finden im Prinzip ständig statt. Nur achten wir dabei im Alltag meist nicht auf unsere Körper-Empfindungen. Bei systemischen Aufstellungen "stellen wir uns" einer bestimmten Frage oder Situation und erhalten wertvolle Hinweise auf bislang unbeachtete oder neue Lösungsmöglichkeiten.
Sich einem Thema zu stellen - beruflich und privat - heißt, andere Perspektiven zu betrachten. Hinweise und Entscheidungshilfen für unser berufliches und/oder privates Vorwärtskommen werden entdeckt. Heilsames für unsere Gesundheit und unsere Beziehungen werden erkannt.

Unbewusst übernommene Verhaltensmuster aus der Gegenwarts- und/oder aus der Herkunfts-familie zeigen und wiederholen sich. Die Kraft der Ahnen wirkt transgenerational in uns weiter und wir übernehmen deren Schicksale. Man nennt es auch seelische Verstrickungen. Diese für sich ordnend anzuerkennen und zu würdigen, sie zu lösen, verschafft uns Freiheit und hilft uns, unsere Ziele besser zu erreichen. Aufstellungsarbeit ist vielfältig möglich, z. B. bei Krankheiten, Ängste, Schmerzen, Depressionen, Ehe- oder Beziehungsprobleme (Partner, Kinder, Eltern, Freunde, Chef, Kollegen), Misserfolge, Geldmangel, Krisen, wiederkehrende Probleme, Entscheidungsschwierigkeiten usw.

Durch wertschätzende Annahme, Anteilnahme und Würdigung zeigen sich mögliche Lösungen für alle betroffenen Mitglieder des Systems (Firma, Organisation, Team, Familie, Paare...).Was auch immer für ein Thema Ihnen auf der Seele liegt - Sie können es aufstellen: Familie, Kinder, Beziehung, Beruf... Doch was heißt "Aufstellen"?Wir stellen mit Stellvertretern, die Sie vor Ort aus der Gruppe wählen und die sich in diegegebene Rolle einspüren, das aktuelle Bild des mitgebrachten Themas. Die Stellvertreter bringen zum Ausdruck, was sie wahrnehmen. Mögliche Verstrickungen, alte Muster werden somit bildlich deutlich. Alleine durch den Ausdruck und die Bewegung der Stellvertreter hin oder weg zum auslösenden Thema/Personen und auch durch Herstellen einer möglichen neuen Ordnung, können Erkenntnisse zu Klarheit, Lösungen und Integration führen. Alles bekommt seinen Raum, seinen Platz. Wir sind alle Teil eines Systems. Wird etwas
verändert (in Ordnung gebracht), drückt und wirkt sich das positiv im System aus. Das Aufstellen in der Gruppe ist sehr wertschöpfend und jeder nimmt etwas Heilsames für sich und seinen Alltag mit. Sehr oft berichten Stellvertreter, dass sie sich in der Rolle wiedererkannt oder Ähnliches im eigenen System erfahren haben. Somit schließt sich sozusagen die Wertschöpfungskette.

Jeder Anwesende verpflichtet sich selbstverständlich zur Verschwiegenheit Dritten gegenüber. Aus der Erfahrung heraus kann ich sagen, dass die Gruppe sehr schnell zusammenwächst. Das Mitgefühl für den jeweils anderen überwiegt und das Interesse etwas weiterzuerzählen ist nicht wichtig. 

Wenn Sie gerne mal eine Familienaufstellung machen würden, sich aber noch nicht so recht trauen, dann machen Sie erst einmal als Stellvertreter mit. Lernen Sie somit die Methode und meine Art der wertschätzenden und lösungsorientierten Arbeit kennen.


Termine unter der Rubrik Kurse/Seminare.